MeineGiroKarte-kreditkarte-header
Veröffentlicht von Oliver Polenz in Ratgeber am 4. März, 2016 um 15:48 Uhr

Tipps und Informationen rund um die Prepaid Kreditkarte MeineGiroKarte

Hinter der beliebten Prepaid Kreditkarte steht das E-Geld-Institut PayCenter, was seinen Stammsitz in Freising hat. Das Hauptgeschäftsfeld des Unternehmens ist das Angebot von Prepaid Kreditkarten von MasterCard in Verknüpfung mit einem Onlinekonto. Was die Prepaid Kreditkarte MeineGiroKarte ausmacht und wie die Beantragung erfolgt, erfahren Sie hier.

 

Zum Anbieter der MeineGiroKarte Kreditkarte

 

Die wichtigsten Fakten zur Prepaid Kreditkarte MeineGiroKarte

  • Prepaid Kreditkarte mit integriertem Wunschkonto, bei Bedarf P-Konto
  • keine Bonitätsprüfung
  • maximales Guthaben auf dem Konto von 10.000 Euro
  • monatliche Gebühr für die Kreditkarte 6,50 Euro
  • Kontofunktionalität 5 Euro pro Monat
  • bargeldlos bezahlen an 32 Millionen Akzeptanzstellen weltweit
  • Onlinekonto mit deutscher Kontonummer
  • Daueraufträge und Terminüberweisungen verwalten und einrichten
  • HBCI-Zugang für Finanzanwendungen wie Starmoney oder Quicken

 

Vorteile der Prepaid Kreditkarte MeineGiroKarte

meine_giro_karteDiese Kreditkarte begeistert als Prepaidkarte durch ihre einfache Beantragung, die ebenfalls von Personen ohne geregeltes Einkommen und Schuldnern erfolgreich erfolgen kann. Eine Bonitätsprüfung entfällt und bei Bedarf kann das Kreditkartenkonto als P-Konto zum Einsatz kommen. Wie jede andere Prepaid Kreditkarte funktioniert auch MeineGiroKarte auf Guthabenbasis, was eine optimale Kostenkontrolle ermöglicht.

Das Kreditkartenkonto kann für Überweisungen, Daueraufträge und Terminüberweisungen genutzt werden. Bargeldlos können Sie mit dieser Kreditkarte an mehr als 32 Millionen Akzeptanzstellen bezahlen, da sie von MasterCard stammt. Selbstverständlich sind Bezahlungen online und ein Abheben von Bargeld am Automaten möglich.

Zu den kostenfreien Leistungen des Kartenangebots gehören:

  • Aufladung der Karte
  • E-Mail-Benachrichtigung bei jeder getätigten Transaktion
  • Abfrage des Kontostands per Internet
  • App fürs Smartphone
  • Änderung von E-Mail-Adresse, Handynummer und Adresse
  • Wunschdesign der Karte

 

Nachteile der MeineGiroKarte

Da es sich bei der MeineGiroKarte um eine Prepaid Kreditkarte handelt, erhält der Karteninhaber keinen Kredit von der Bank. Er muss stets darauf achten, dass die Karte mit hinreichend Guthaben aufgeladen ist. Bezüglich der Gebührenordnung fällt ein weiterer Nachteil auf: Es fallen monatliche Fixkosten für die Kreditkarte und für die Girokontofunktionalität an. Außerdem wird eine einmalige Gebühr für die Aktivierung der Karte erhoben.

 

Kosten und Gebühren der MeineGiroKarte

Die Prepaid Kreditkarte MeineGiroKarte kostet jeden Monat 6,50 Euro. Eine Jahresgebühr gibt es allerdings nicht. Wer sich für die Girokontofunktionalität entscheidend, zahlt zusätzlich 5 Euro jeden Monat. Gesetzlich verankert ist, dass für das P-Konto keine höheren Gebühren anfallen. Außerdem kommt auf den Antragsseller eine einmalige Gebühr von 39 Euro zu, die für die Aktivierung der Karte erhoben wird. Für den Versand der Kreditkarte müssen weitere 5,95 Euro entrichtet werden. Somit sollte der Antragssteller im ersten Monat mit Kosten von rund 57 Euro rechnen.
 
In den folgenden Monaten reduzieren sie sich bei inkludiertem Girokonto auf 11,50 Euro. Für Bargeldabhebungen sowohl im Inland sowie im Ausland werden pauschal fünf Euro berechnet. Überweisungen und Lastschriftabbuchungen belaufen sich auf 0,60 Euro.

 

MeineGiroKarte: unkompliziert und schnell beantragt

Die Bestellung der Kreditkarte und die Eröffnung des Kontos sind schnell durchgeführt. Auf der Internetseite von MeineGiroKarte finden Sie ein Formular, was Sie ausfüllen. Für eine erfolgreiche Bearbeitung des Antrags müssen Sie mindestens 18 Jahre alt sein und einen Wohnsitz in Deutschland haben. Ein Einkommensnachweis und eine Bonitätsprüfung entfallen. Auf die Registrierung folgt im Anschluss ein PostIdent-Verfahren. Dieses dient ausschließlich zur Bestätigung Ihrer Identität und erfolgt nach Vorlage eines Personalausweises bei der Post.

Sobald alle Unterlagen inklusive der Identitätsbestätigung beim E-Geld-Institut PayCenter eingegangen sind, bekommen Sie eine E-Mail mit den Kontodaten. Um die Prepaid MasterCard im Briefkasten zu finden, müssen Sie Ihr Kreditkartenkonto mit 0,01 Euro aufladen. Nach dem Geldeingang erhalten Sie die MeineGiroKarte. Insgesamt ist mit einer Bearbeitungszeit von einer Woche zu rechnen.

 

Online-Beantragung: Jetzt schnell und unkompliziert Kreditkarte beantragen

 

Fazit: eine Kreditkarte für eine breite Zielgruppe

Die MeineGiroKarte eignet sich als Prepaid Kreditkarte für eine breite Zielgruppe. Eine Bonitätsprüfung erfolgt nicht, weshalb diese Karte für Personen mit negativem Schufa-Eintrag geeignet ist. Sogar Schuldner und Studenten können sie erfolgreich beantragen. Zudem können auch Kleinunternehmer und Freiberufler sich für diese Kreditkarte entscheiden, da das Kreditkartenkonto ebenfalls als Geschäftskonto genutzt werden kann. In diesem Fall wird der Firmenname als Zahlungsempfänger hinterlegt.

Wer eine Karte mit umfangreichen Versicherungen oder Bonusprogrammen sucht, sollte sich ein anderes Kartenangebot aussuchen.


Bildnachweis: www.meinegirokarte.de