fidor-kreditkarte-banner
Veröffentlicht von Oliver Polenz in Ratgeber am 1. März, 2016 um 14:28 Uhr

Fidor SmartCard: Mastercard und Maestro Card in Einem für eine optimale Akzeptanz

Die Fidor SmartCard begeistert durch eine exzellente Akzeptanz weltweit. Dies begründet sich nicht nur darin, dass es sich um eine MasterCard handelt, sondern sie ist zugleich eine Maestro Card und wird an PayPass-Akzeptanzstellen angenommen.

Dies bedeutet: Sie bezahlen mit dieser Karte in vielen Millionen Geschäften im stationären Handel sowie im Internet und heben auf der ganzen Welt am Automaten Geld ab. Die Fidor SmartCard ist verbunden mit einem Konto und hat nur eine PIN-Nummer. Leichter und komfortabler lässt sich kaum auf das Guthaben sowie den vorhandenen Dispo auf dem Girokonto zugreifen. Alles Wichtige zu der Karte erfahren Sie hier!

Übrigens: Die Fidor SmartCard stammt aus dem Hause der gleichnamigen Direktbank Fidor Bank AG, die ihren Sitz in München hat und seit 2009 unter diesem Namen ihren Geschäftsbetrieb aufgenommen hat.

 

mehr Informationen bei fidor Bank erfahren

 

 

Eine besonders günstige Kreditkarte und Maester Card

Die hohe Akzeptanz der Fidor SmartCard ist nicht ihr einziger Vorzug. Ihre Gebührenordnung ruft ebenso Begeisterung hervor. So muss weder ein Ausgabepreis noch eine Jahresgebühr entrichtet werden. Auch Transaktionsgebühren und eine Auslandseinsatzgebühr entfallen. Gleiches zählt für den Fremdwährungseinsatz. Das dazugehörige Girokonto ist gebührenfrei.

Die ersten zwei Bargeldabhebungen pro Kalendermonat sind ebenfalls gebührenfrei. Danach fallen pauschal zwei Euro pro Kalendermonat je Abhebung an. Die Maximalhöhe bei Bargeldabhebungen beläuft sich auf 2.000 Euro pro Tag, sofern hinreichend Guthaben auf dem Konto ist.

Ähnlich wie bei anderen Kredit- und Maestrokarten ist zu beachten, dass die Betreiber der Geldautomaten eventuell Gebühren erheben können bzw. die Höhe der Auszahlung begrenzen. Diese Gebühren muss der Karteninhaber selbst tragen.

 

Geld vermehren mit der Fidor SmartCard

Mit der Fidor SmartCard können Sie sogar Geld im geringen Maße verdienen. So profitieren Sie nicht nur von einer Verzinsung, sondern auch monetäre Gutschriften aud Ihr Konto. Sie erhalten zwei Euro pro Kalendermonat, wenn Sie kein Geld mit der Karte abgehoben haben. Einen Euro bekommen Sie, sofern Sie nur einmal im Monat mit der Karte Geld am Automaten bezogen haben. Vorrausetzung für diese Gutschriften ist, dass Sie einen Mindestgeldeingang von 399 Euro im Monat haben und mindestens drei Kartenzahlungen mit der Fidor SmartCard vornehmen.

 

Praktisch und günstig online zu verwalten

Für einen optimalen Komfort und eine höchstmögliche Sicherheit verwalten Sie Ihre Fidor SmartCard online auf besonders einfache sowie preiswerte Weise. Sie aktivieren die Karte kostenfrei mithilfe eines mTAN. Bei Bedarf können Sie so auch die Karte temporär deaktivieren sowie dauerhaft sperren. Kosten fallen dafür keine an. Sobald eine Transaktion mit Ihrer Fidor SmartCard erfolgt, erhalten Sie eine Benachrichtigung per E-Mail ohne Gebühren. Dies ist äußerst praktisch, da Sie dadurch einen Kartenmissbrauch sofort bemerken. Wünschen Sie lieber eine Benachrichtigung via SMS, fallen geringe Kosten von zehn Eurocent an. Die automatische Laufzeit der Karte beträgt drei Jahre. Bei Bedarf können Sie sie zu jederzeit kündigen.

 

Das sind die Voraussetzungen für die Fidor SmartCard

Sie möchten die Vorteile der Fidor SmartCard selbst nutzen und sie beantragen? Dann können Sie dies online komfortabel tun. Vorab müssen Sie allerdings ein voll legitimiertes Fidor Smart Girokonto eröffnen. Die Bank überprüft anhand Ihres internen Verhaltens, ob Sie die Fidor SmartCard erhalten können.

Haben Sie das Girokonto erst kürzlich eröffnet, übernimmt der Dienstleister Boniversum die Überprüfung auf Kreditwürdigkeit. Zu einer Ablehnung Ihrer Beantragung kann es kommen, wenn Sie Probleme bei der Rückzahlung von Krediten haben, auf Ihr Konto keine regelmäßigen Beträge eingehen oder Sie Ihr Konto nicht oft nutzen. Erfüllen Sie alle Voraussetzungen, bekommen Sie die Fidor SmartCard in wenigen Tagen mit der Post.

 

Beantragen Sie Ihre fidor Kreditkarte jetzt bequem online

 

Fazit: Ein gutes Angebot für häufige Kartennutzer

fidor-smartcardDie Fidor SmartCard ist ein hervorragendes Angebot für alle, die bevorzugt bargeldlos bezahlen. Immerhin lässt sich mit dieser Kombikarte aus Kreditkarte und Maestro Card so sogar Geld verdienen Dank der exzellenten Akzeptanz weltweit und der günstigen Gebührenordnung ist die Karte vor allem für kostenbewusste Kunden eine ideale Wahl. Spektakuläre Zusatzleistungen oder Versicherungen sind jedoch nicht enthalten. Der Kartennutzer sollte zudem eine Onlineverwaltung seiner Karte bevorzugen, da es sich bei der Fidor Bank um eine Direktbank handelt. Sind diese Voraussetzungen geben, ist die Fidor SmartCard hervorragend.


Bildnachweis: www.fidor.de