insidecard-banner
Veröffentlicht von Oliver Polenz in Ratgeber am 7. Dezember, 2015 um 14:15 Uhr

Die InsideCard: Visa Karte ohne Schufa

Die Kreditkarte gehört seit Jahrzehnten zu den beliebtesten Zahlungsmitteln der Deutschen. So viele Vorteile das Plastikgeld auch mit sich bringt, einen Wermutstropfen gibt es leider doch – nämlich die jeweilige Bonität des Verbrauchers. Banken vergeben eine Kreditkarte nur dann, wenn der Kunde über eine astreine Kredithistorie verfügt. So hat man mit negativen Schufa-Einträgen sehr geringe Chancen auf eine klassische Kreditkarte. Wer dennoch nicht auf die Vorzüge einer Kreditkarte verzichten möchte, ist mit einer Prepaid Kreditkarte wie der InsideCard bestens bedient.

Die InsideCard ist eine Prepaid Kreditkarte von Visa, die auf Guthabenbasis funktioniert. Durch das Prepaid-Prinzip – erst aufladen, dann bezahlen – ist die InsideCard ohne Schufa und Bonitätsprüfung erhältlich. So kann jeder die Flexibilität einer echten Visa Kreditkarte genießen, ganz egal, wie es um seine Bonität steht.

 

Hier können Sie die InsideCard Prepaid Visa beantragen

 

Die Vorteile der InsideCard

  • echte Visa Card auf Guthabenbasis
  • ohne Schufa-Abfrage / Bonitätsprüfung
  • günstige Gebührenordnung
  • ohne Aufladelimit und Mindestgeldeingang
  • kostenloses Kreditkartenbanking
  • individuelles Kartendesign möglich
  • kostenloses Aufladen via Banküberweisung und Sofortüberweisung
  • 0,25% Guthabenverzinsung

Mit Visa immer die richtige Währung im Gepäck

Die InsideCard ist eine vollwertige Visa Karte, die eine sehr hohe Kartenakzeptanz verspricht. Visa ist neben MasterCard einer der führenden Kreditkartenanbieter, sodass Kunden weltweit an über 38 Millionen Akzeptanstellen mit Visa bezahlen können (Stand Dezember 2015). Außerdem ermöglicht es die InsideCard Bargeld an über 2 Millionen Geldautomaten abzuheben. Mit der Prepaid Kreditkarte haben Sie stets die richtige Währung im Gepäck und können so die Flexibilität einer echten Visa Card genießen.

Service und Kundenzufriedenheit

Die Bank hinter der InsideCard ist die BW-Bank, was die Karte zu einem absolut serösen und sicheren Angebot macht. Die BW-Bank (Baden-Württembergische Bank) legt dabei als traditionsreiches Bankunternehmen großen Wert auf die Zufriedenheit ihrer Kunden, sodass die InsideCard mit kostenlosem Onlinebanking und einer Guthabenverzinsung (0,25 %) angeboten wird.

Die Kartenaufladung erfolgt kostenlos über eine herkömmliche Überweisung oder via Sofortüberweisung. Sollte es dennoch zu Fragen oder Problemen kommen, steht dem Kunden ein telefonischer Kundenservice zur Verfügung, der sich erfahrungsgemäß umfassend um das jeweilige Anliegen kümmert.

Top: Im Vergleich zu vielen anderen Prepaid Kreditkarten gibt es bei der InsideCard kein Aufladelimit und keinen Mindestgeldeingang!

InsideCard: höchste Sicherheitsstandards

Prepaid Kreditkarten funktionieren analog zu einem aufladbaren Handy – erst sobald Guthaben auf die Karte geladen wurde, kann sie für Zahlungen genutzt werden. Die auf Guthabenbasis funktionierende Karte bietet den Vorteil, dass der Kunde die volle Kontrolle über sein Budget besitzt. Die InsideCard kann somit nicht überzogen werden, was jegliches Verschuldungsrisiko ausschließt.

Da eine aufladbare Kreditkarte nicht ins Minus laufen kann, ist die Prepaid Kreditkarte ein äußerst beliebtes Zahlungsmittel für das Onlineshopping. Viele Käufer fürchten sich vor Phishing und Betrügern im Internet. Sollte es beim Online-Einkauf tatsächlich zu Datenklau kommen, ist bei der InsideCard lediglich das Guthaben betroffen, das sich aktuell auf der Karte befindet. Bei klassischen Kreditkarten sieht dies anders aus. Für zusätzliche Sicherheit sorgen außerdem der EMV-Chip sowie das Verified by Visa-Verfahren.

Kartenmotiv: klassisch oder individuell

insidecardEin tolles Feature der InsideCard ist die Möglichkeit, seiner Kreditkarte eine individuelle Note zu verleihen. So kann man bei der Kartenbestellung zwischen verschiedenen Motiven und Designs wählen. Wer eine klassische Optik bevorzugt, kann sich die InsideCard in edlen Schwarztönen bestellen.

Für eine Kreditkarte mit persönlichem Touch kann die Karte mit einem Wunschmotiv oder einem Foto bedruckt werden – zum Beispiel als Geschenk. Die individuelle Gestaltung ist mit einem einmaligen Aufpreis von 5 Euro verbunden, das Standardmotiv ist hingegen kostenlos erhältlich.

Kosten der InsideCard

Die InsideCard überzeugt durch ihre schlanke Gebührenordnung, die eine kostengünstige und transparente Nutzung der Karte verspricht.

Kostenpunkte:

  • Ausstellungsgebühr 25 Euro
  • Jahresgebühr (ab dem 2. Jahr) 25 Euro
  • Kartenmotiv (Standard) kostenlos
  • Kartenmotiv (Premium/Foto) 5 Euro (einmalig bei Bestellung)
  • Bargeldabhebung 2% vom Betrag
  • Aufladung (Überweisung/Sofortüberweisung) kostenlos
  • Kontoauszug kostenlos
  • Fremdwährungseinsatz 1,5% vom Umsatz

Die Ausstellungsgebühr für die InsideCard beträgt einmalig 25 Euro, wobei für das erste Jahr kein Jahresbeitrag verlangt wird. Ab dem zweiten Jahr wird eine Jahresgebühr von 25 Euro erhoben, wobei die Kartenaufladung sowie der Karteneinsatz in Euro kostenlos im Angebot enthalten sind. Für Zahlungen in Fremdwährung wird ein Auslandseinsatzentgelt von 1,5 Prozent fällig. Bei Bargeldabhebungen im In- und Ausland werden 2 Prozent vom abgehobenen Betrag berechnet, wobei bei jeder Abhebung mindestens 2,50 Euro anfallen.

Fazit: Relativ günstige Jahresgebühr in Anbetracht der enthaltenen Leistungen und Services.

Bestellung und Aktivierung

Die InsideCard kann bequem online bestellt werden. Zunächst muss ein Kartenmotiv ausgewählt werden – hierzu stehen diverse Vorlagen bereit. Alternativ kann ein persönliches Wunschmotiv hochgeladen werden. Nun muss der Kartenantrag ausgefüllt werden. Dies beansprucht nur wenige Minuten und beinhaltet die Wahl der bevorzugten Zahlungsmethode (Vorkasse, Lastschrift, Sofortüberweisung).
 
Sobald die Aktivierungsgebühr beglichen wurde, wird die InsideCard verschickt. Zusätzlich erhält der Kunde einen PostIdent-Coupon zur Identifizierung seiner Person. Das PostIdent-Verfahren kann in jeglicher Filiale der Deutschen Post durchgeführt werden. Nach erfolgreicher Legitimierung wird die persönliche PIN an den Kunden versandt – schon ist die InsideCard einsatzbereit.

 

Jetzt die InsideCard Prepaid Visa beantragen