GLKB Kreditkarten
Veröffentlicht von Oliver Polenz in News am 18. November, 2015 um 12:26 Uhr

Vodafone fügt MasterCard zum mobilen Portemonnaie hinzu

Ab jetzt können Besitzer einer MasterCard Kreditkarte diese in das digitale Vodafone Wallet als Zahlungsoption hinzufügen. Dies gab das Mobilfunkunternehmen am 16. November bekannt.

So funktioniert der Vorgang

Um die MasterCard Kreditkarten zu aktivieren, müssen die Nutzer die Kartendaten in das mobile Portemonnaie eingeben. Dies ist durch MasterCard Sicherheitscode und SIM vor einen Missbrauch geschützt.

Wer die Zahlung eines höheren Betrages vornehmen möchte, der gibt eine PIN mit vier Ziffern ein. Bei kleineren Geldbeträgen kann das Telefon an einigen Verkaufsstellen an die Bezahlterminals mit NFC-Technik gehalten werden, ohne dass ein PIN eingegeben wird.

Zu den Smartphones, die Vodafone Wallet unterstützen, gehören ausgewählte Modelle von htc, Huwaei, LG, Samsung, Sony und Vodafone.

Nicht nur in Deutschland möglich

Das Vodafone Wallet ist derzeit nicht nur in Deutschland erhältlich, sondern auch in Ungarn, Spanien, Italien, den Niederlanden und dem Vereinigten Königreich. Nach unternehmenseigenen Angaben ist es entwickelt worden, um den Kunden eine adäquate und fortschrittliche Alternative zu Banknoten, Münzen und Plastikkarten zu geben.

Damit passt sich zugleich Vodafone dem Trend an, immer mehr Bezahlungen ohne Bargeld vorzunehmen. MasterCard ließ verlauten, dass es auf der Welt rund drei Millionen Einzelhändler gibt, bei denen dieser Service eingesetzt werden kann. Dazu gehören unter anderem Starbucks, Karstadt, Areal und Douglas.


Bildnachweis: Thinkstock / Kunertus