GLKB Kreditkarten
Veröffentlicht von Oliver Polenz in News am 6. November, 2015 um 14:43 Uhr

MasterCard bekommt einen neuen Präsidenten

MasterCard gab am 3. November bekannt, dass es für den nordamerikanischen Markt einen neuen Präsidenten geben wird. Craig Vosburg wird seine Aufgabe ab dem 1. Januar nächsten Jahres übernehmen.

Die Ablöse für Chris McWilton

Der neue MasterCard-Präsident für Nordamerika löst damit Chris Mc Wilton ab, der das Unternehmen Ende des Jahres 2015 verlassen wird. In seiner Zeit bei einem der größten Kreditkartenhersteller weltweit schaffte er es, das Wachstum und die Evolution des Branchenriesen zu beschleunigen.

Jetzt wird Craig Vosburg seinen Job übernehmen, zu dem die Beaufsichtigung der Bereiche Verkauf und Geschäftsentwicklung in den Vereinigten Staaten und in Kanada gehört. Ein weiteres Aufgabengebiet wird das Beziehungsmanagement zwischen allen Parteien sein, die in das Kreditkartengeschäft involviert sind.

Eine lange Karriere bei MasterCard

Der neue MasterCard-Präsident Vosburg hat eine lange Karriere bei dem Unternehmen. In seiner letzten Position war er verantwortlich, für die Entwicklung, das Management und die Kommerzialisierung von MasterCards bedeutendsten Produkten.

Zu diesen gehören der Konsumentenkredit, kommerzielle Kreditkarten, Prepaidkreditkarten und Loyalitätsprogramme. Aufgrund dieser breitgefächerten Erfahrung sei laut Unternehmensangaben Vosburg der richtige Mann für diese wichtige Position.

Bevor Vosburg 2006 bei MasterCard als Verantwortlicher für MasterCard Advisors für die Märkte Südostasien, China, Südasien, Mittleren Osten und Afrika eintrat, hat er bei Bain & Company sowie A.T. Kearny gearbeitet. Zudem hat er Erfahrung im Firmenkundengeschäft bei CoreStates Financial Corporation sammeln können.

Welche Neuerungen Vosburg bei MasterCard einführen wird, bleibt abzuwarten. Das Geschäft mit den Kreditkarten ist aufgrund revolutionärer Technologien immer schnelllebiger geworden. Neue Produkte drängen auf den Markt, die eine enge Zusammenarbeit mit High-Tech-Unternehmen, Mobilfunkanbietern und Banken erfordern.


Bildnachweis: Thinkstock / kunertus