Uhr besitzt eine Bezahlfunktion
Veröffentlicht von Oliver Polenz in News am 5. November, 2015 um 13:15 Uhr

Die aktuelle Swatch-Uhr besitzt eine Bezahlfunktion

Die Swatch Bellamy ist die erste Swatch-Uhr auf dem Markt, mit der mittels NFC-Technologie ein kontaktloses, bargeldloses Bezahlen möglich ist. Der Markteintritt ist in China. Danach folgen die Schweiz und die USA.

Schick und in vier Farben erhältlich

In den 1990er-Jahren waren die ikonischen Uhren aus Plastik der Marke Swatch Sammlerobjekte. Mit den Jahren haben sich die Zielgruppe und das Marketingkonzept allerdings verändert. Inzwischen machen diese Uhren aufgrund ihrer Technologie auf sich aufmerksam.

Bald kommt die Swatch Bellamy in China auf dem Markt. Sie ist in vier Farben erhältlich und ähnelt im Design den klassischen Swatchuhren aus den 1990er-Jahren. Es gibt jedoch einen großen Unterschied zu damals: Die Swatch Bellamy trägt einen NFC-Chip, mit dem ein bargeldloses Bezahlen möglich ist. Dabei wird der Chip die Funktion einer Prepaidkreditkarte übernehmen.

Dies bedeutet, dass der Uhrennutzer die Uhr bzw. den Chip mit einem Geldbetrag vorab auflädt. Ab Januar 2016 soll dies in China möglich sein. Danach folgen die Märkte Schweiz und USA. Wann die Bellamy-Uhr nach Deutschland kommt, ist noch ungewiss.

Der Uhrenname ist Programm

Science-Fiction-Liebhaber werden von dem Namen Swatch Bellamy begeistert sein. Immerhin bezieht er sich auf den US-amerikanischen Science-Fiction-Schriftsteller Edwart Bellamy, der als theoretischer Erfinder der Kreditkarte gilt. In seinem Werk „Ein Rückblick aus dem Jahre 2000 auf das Jahr 1887“ präsentierte er bereits 1888 seiner Leserschaft das Prinzip der Kreditkarte.
Damit galt er als Visionär, der Recht bekommen sollte. Die Swatchuhr Bellamy ist jedoch nicht sehr zukunftsweisend.

Sie begeistert im Vergleich zu anderen Smartwatches durch keine Innovationen, die die Kundschaft erstaunen könnten.


Bildnachweis: Thinkstock / BsWei