Kreditkarten für Firmen

Welche Kreditkarte ist die beste für Firmen?
Barclaycard New Visa - Aktion

Kreditkarten Empfehlung:
Barclaycard New Visa Kreditkarte

  • Dauerhaft beitragsfrei
  • € 0,- Bargeldabhebungsgebühr
  • Bis zu 2 Monate zinsfreie Zahlpause
  • Kontoausgleich mit flexibler Rückzahlung
Mehr Informationen über die Barclaycard New Visa

Nicht nur im privaten Leben begeistern Kreditkarten durch eine Vielzahl an Vorteilen, sondern auch im Geschäftsleben. Mitarbeiter und Firmeninhaber können so auf der ganzen Welt bargeldlos bezahlen und Geld abheben. Hinzu kommen diverse weitere Vorzüge wie eine einfachere Buchhaltung und geringere Bargeldbestände. Nicht zu unterschätzen ist außerdem das verlängerte Zahlungsziel.

Kreditkartenemittenten und Kreditkartenanbieter offerieren ein breites Angebot an Firmenkreditkarten. Diese lassen sich in Business Cards und Corporate-Kreditkarten unterteilen. Was diese Kreditkarten ausmacht und einen Vergleich verschiedener Kreditkartenangebote finden Sie hier.



Darin unterscheiden sich Business- und Corporate-Kreditkarten

Auf den ersten Blick erscheinen Business- und Corporate-Kreditkarten identisch. Doch der Schein trügt. Zwar werden beide Kartentypen geschäftlich genutzt, aber sie weisen dennoch einige Unterschiede auf. So werden Business Cards in der Regel von Selbstständigen, Einzelunternehmern sowie kleineren und mittelgroßen Betrieben verwendet.

Je Karte fallen zumeist geringe Gebühren an und es gibt eine fixe, allgemeingültige Preis-Leistungs-Übersicht. Corporate Kreditkarten sind vor allem für größere Unternehmen sowie Non-Profit-Organisationen gedacht, da das Unternehmen eine große Anzahl von ihnen erhält. Sie besitzen ein umfangreiches Servicepaket.

Der größte Unterschied liegt jedoch in den Konditionen. Diese werden teilweise individuell mit der Kreditkartengesellschaft bzw. der herausgebenden Bank verhandelt. Corporate Cards machen insbesondere dann Sinn, wenn viele Mitarbeiter für ihre Geschäftsreisen eine Kreditkarte benötigen. Diese Ausgaben lassen dank durchdachter Buchhaltungstools übersichtlich auflisten und bewerten. Dies spart dem Unternehmen Zeit und damit Geld.

 

Was sind die Voraussetzungen für Firmenkreditkarten?

Die Beantragung einer Firmenkreditkarte ist nicht schwierig. Prinzipiell verläuft sie wie bei Privatpersonen. Die Bank überprüft die Bonität bzw. Kreditwürdigkeit des Antragstellers. Häufig eröffnet das betreffende Unternehmen ein Hauptkonto, über das die Kosten laufen.

Ausgewählte Mitarbeiter erhalten eine Kreditkarte. Alternativ dazu kann auch ein Abrechnungskonto angegeben werden. Bei den Corporate Cards ist aufgrund der individuellen Konditionen ein intensives Gespräch mit dem Finanzinstitut gefragt. Sollte ein Kreditkartennutzer des Unternehmens einen unvorteilhaften SCHUFA-Eintrag haben, bedeutet dies nicht, dass er keine Kreditkarte nutzen darf. Die gute Bonität des Unternehmens kann überzeugend genug sein.

 

Vorteile und Nachteile der Business Card

Die Business Card vereint eine Reihe von Vorzügen, weshalb sie gern und häufig gewählt wird.

  • längeres Zahlungsziel gegenüber Barzahlung oder EC-Karte, was die Liquidität schont
  • etwaige attraktive Serviceleistungen und Zusatzpakete wie Rabatte, Versicherungen etc.
  • reduziert Bargeldreserven
  • Vereinfachung der Buchhaltung
  • verbesserte Unabhängigkeit der Mitarbeiter
  • Mitarbeiter gehen nicht in Vorkasse
  • authentische Zahlungsbelege und daher erhöhte Transparenz
  • Motivationsmittel für Mitarbeiter

Obgleich die Business Card zahlreiche Vorteile hat, gibt es dennoch einige wenige Nachteile:

  • Kosten auch bei Nicht-Nutzung der Kreditkarte
  • bei Überschreitung des zinsfreien Zahlungsziels fallen zumeist hohe Zinsen an
  • technische Abhängigkeit

 

Vorteile und Nachteile der Corporate Card

Die Corporate Card begeistert durch diverse Vorteile:

  • Schonung der Bargeldreserven
  • Stärkung der Liquidität durch zinsfreies Zahlungsziel
  • Mitarbeiter sind stets solvent
  • etwaige Nutzung von Zusatzleistungen und Bonusprogrammen
  • vereinfachte Buchhaltung und Aufstellung von Statistiken durch Managementtools möglich
  • Transparenz der Ausgaben
  • Motivierung der Mitarbeiter durch Incentives
  • Nutzung von individuellen Konditionen

Zu den Nachteilen der Corporate Card gehören:

  • es fallen Fixkosten an
  • Beachtung etwaiger hoher Sollzinsen nach Überschreitung des zinsfreien Zahlungsziels
  • technische Abhängigkeit

 

Vergleich ausgewählter Business Kreditkarten

Mit der Barclaycard Eurowings Classic, American Express Business Gold und Postbank VISA Business Card Gold gibt es drei leistungsstarke Kreditkarten. Sie unterscheiden sich jedoch hinsichtlich ihrer Konditionen und Leistungen. Hier erfahren Sie die wichtigsten Fakten zu den drei Kreditkarten:

  • Barclaycard Eurowings Classic

    Diese Kreditkarte begeistert, da Sie so eine Visa und MasterCard in einem Angebot erhalten. Zudem bekommen Sie 2.500 Meilen für den ersten Karteneinsatz geschenkt. Darüber hinaus können Sie weiterhin Meilen sammeln, um wertvolle Prämien zu erhaschen. Im ersten Jahr ist die Karte kostenlos. Im folgenden Jahr beläuft sich die Jahresgebühr auf 19,99 Euro. Kostenfrei heben Sie mit der Karte im Ausland Geld ab. Gleiches zählt fürs bargeldlose Bezahlen Heben Sie an einem Geldautomaten in Deutschland Geld ab, berechnet Ihnen das Finanzinstitut stolze 4 % bzw. Mindestens 5,95 Euro. Das zinsfreie Zahlungsziel beträgt 59 Tage. Die Sollzinsen liegen derzeit bei 15,91 %.

  •  

    mehr Informationen zur Barclaycatrd Eurowings Classic

     

  • American Express Business Gold

    Im ersten Beitragsjahr ist diese Kreditkarte kostenfrei. Danach sind 140 Euro jährlich fällig. Für diesen vergleichsweise hohen Betrag bekommen Sie einen vergünstigten Priority Pass zu Airport VIP Lounges und profitieren von einem umfangreichen Versicherungspakt für Reisen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, den Online-Reise-Service zu nutzen und am Bonusprogramm von AMEX teilzunehmen. Für Bargeldabhebungen fallen stets Gebühren von 4 % bzw. mindestens 5 Euro an. 2 % bezahlen Sie für das Fremdwährungsentgelt. Das zinsfreie Zahlungsziel beläuft sich auf 50 Tage. Bei Beantragung bis zum 31. März 2016 erhalten Sie einen Amazon-Gutschein über 150 Euro.

  •  

    mehr Informationen über American Express Business Gold Kreditkarte

     

  • Postbank VISA Business Card Gold

    Bei dieser Kreditkarte beträgt die Jahresgebühr 80 Euro. Sollten Sie mehr als 7,500 Euro mit der Karte umsetzen, halbiert sich der Betrag. Wer mehr als 12,500 Euro damit bezahlt, bekommt die Jahresgebühr komplett rückerstattet. Das Guthaben verzinst die Postbank mit 0,1 % pro Jahr. Für Bargeldabhebungen fallen am Automaten mindestens 5 Euro bzw. 2 % an. Innerhalb der Eurozone ist der Auslandeinsatz kostenfrei. Außerhalb dieser Zone fallen Gebühren für das bargeldlose Bezahlen in der Höhe von 1,5 % an. Sie profitieren von einem zinsfreien Zahlungsziel von bis zu 40 Tagen. Neben einem Reiseservice werden Ihnen umfassende Reiseversicherungen geboten.

  •  

    Weitere Informationen zu Postbank Business Giro

     

  • American Express Business Platinum Card

    Für 700 Euro Jahresgebühr ist diese Kreditkarte zu haben. Ihr zinsfreies Zahlungsziel beläuft sich auf 58 Tage. Das Fremdwährungsentgelt beträgt 2 %. Bargeldabhebungen sind gebührenpflichtig. Es fallen 4 % bzw. mindestens 5 Euro an.

     

    American Express Business Platinum Card hier bestellen

     

    Vergleich ausgewählter Corporate Kreditkarten

      AirPlus Supreme Card: Bei dieser Charge Card zahlen Sie 35 Euro Jahresgebühr. Bargeldabhebungen belaufen sich auf 2 % bzw. mindestens 3,8 Euro. Der Fremdwährungseinsatz liegt bei 1,5 %. 28 Tage beträgt das zinsfreie Zahlungsziel.

      American Express Corporate Platinum Card: 500 Euro zahlen Sie pro Jahr für diese Kreditkarte, weshalb sie ideal für Geschäftsreisende mit gehobenen Ansprüchen ist. Sie kommen in den Genuss von einem kostenfreien Zugang zu 600 Flughafen-Lounges in aller Welt mit dem Priority Pass, einen entlastenden Lifestyle-und Reise-Service sowie Vorzugspreise und Zusatzleistungen bei Hotelübernachtungen, Mietwagenbuchungen und Versicherungen. Das Fremdwährungsentgelt liegt bei 2 %. Für Bargeldabhebungen fallen 3,7 % bzw. mindestens 5 Euro an. 28 Tage haben Sie Zeit, um den Rechnungsbetrag zinsfrei zurückzuzahlen.

      American Express Corporate Gold Card: Die Jahresgebühr ist 140 Euro. Sie profitieren von einem zinsfreien Zahlungsziel von 58 Tagen. Für Bargeldabhebungen bezahlen Sie mindestens 5 Euro bzw. 3,7 %. Zur Karte gehören ein weltweit einsetzbares Versicherungspaket inklusive einer Reise-Rücktrittskosten-Versicherung sowie einen Global-Assist-Service.

      Fidor Bank Fidor CorporateCard: Dies ist eine Prepaid-Kreditkarte, für die eine Jahresgebühr von 8,95 Euro erhoben wird. Bargeldabhebungen sind kostenfrei. Das Guthaben wird mit 0,25 % verzinst. Das Fremdwährungsentgelt beläuft sich auf 0,49 Euro.

       

      mehr Informationen bei fidor Bank erfahren

       

      BW Bank CorporateWorld Classic: 28 Euro ist die Jahresgebühr für diese Kreditkarte. Heben Sie mit der Karte Bargeld ab, fallen Gebühren in der Höhe von 5,11 Euro bzw. 1,25 %an. Die Sollzinsen liegen bei 4,5 % und das zinsfreie Zahlungsziel bei 27 Tagen. Das Fremdwährungsentgelt beträgt 1 %.

      Commerzbank Corporate Card Classic: 28 Euro beträgt die Jahresgebühr für diese Firmenkreditkarte. Wer mit am Automaten Geld bezieht, zahlt 1,25 % an Gebühren bzw. mindestens 5,11 Euro. 1 % sind die Kosten für Fremdwährungsentgelt. Die Sollzinsen betragen 4,5 %. 27 Tage haben Sie Zeit, um den Kredit zinsfrei zurückzuzahlen.

      Diners Club Corporate Card: 80 Euro ist die Jahresgebühr für diese Charge Card. 3 % an Gebühren bzw. mindestens 4 Euro werden für Bargeldabhebungen erhoben. 1,5 % ist der Satz für das Fremdwährungsentgelt. Das zinsfreie Zahlungsziel beläuft sich auf 14 Tage. Danach fallen Sollzinsen von 12,5 % an. Bei ausgewählten Partnern erhalten Sie einen Rabatt von bis zu 15 %.

     

    Fazit: Ein Vergleich lohnt sich

    Um die optimale Firmenkreditkarte zu finden, lohnt sich ein eingehender Vergleich unterschiedlicher Angebot. So verschieden einzelne Unternehmen sind und ihre Ansprüche sind, so vielfältig sind auch die Firmenkreditkartenangebote. Durch ein Gegenüberstellen der einzelnen Kreditkarten findet sich schnell das Produkt, das optimal zum Unternehmen passt. Dies spart langfristig Geld und Ressourcen.