Prepaid Kreditkarten Vergleich

Welches ist die beste Prepaid Kreditkarte?
Via Buy - Prepaid Kreditkarte

Unsere Kreditkarten-Empfehlung: VIABUY - Prepaid-Kreditkarte

  • Versand innerhalb 24 Stunden
  • ohne versteckte Kosten
  • keine Schufaprüfung
  • ohne PostIdent
Jetzt beantragen

Prepaid-Kreditkarten im Vergleich 2017

Prepaid-Kreditkarten Vergleich

Vergleich Platz 1 Platz 2 Platz 3
Kreditkarten VIABUY Mastercard fidor Smartcard Prepaid Kreditkarte Wirecard Bank Prepaid Trio
VIABUY Mastercard Gold Fidor Smartcard Wirecard Bank Prepaid Trio
Empfehlung
    100%
    98%
    98%
Jahresgebühr 29,90€* k.A. 39,-€ (entfällt im folgenden Jahr)
Bargeldabhebung in Deutschland 5,-€ k.A. 5,-€
Guthabenzins k.A. k.A. k.A.
Bargeldabhebung im EU-Ausland 5,-€ 0,-€ 5,-€
Zum Anbieter Zum Anbieter Zum Anbieter

*Für die VIABUY-Kartenausstellung wird eine einmalige Gebühr von 89,70€ erhoben. Die Personalisierung der geprägten Kreditkarte in Schwarz oder Gold ist dabei inkludiert. Dafür entfällt die Jahresgebühr für die ersten 3 Jahre >> weitere Infos

 

Prepaid-Kreditkarten mit Pfändungsschutz (P-Konto)

Vergleich Platz 1 Platz 2 Platz 3
Kreditkarten Global MasterCard Premium SupremaCard Prepaid MeineGiroKarte Prepaid
Global MasterCard Premium SupremaCard Prepaid MeineGiroKarte Prepaid
Empfehlung
    100%
    98%
    98%
Jahresgebühr 68,-€ 79,-€ 117,-€*
Guthabenzins k.A. k.A. k.A.
Zum Anbieter Zum Anbieter Zum Anbieter

*117€/Jahr nur im ersten Jahr, danach 78€/Jahr

 

Welches ist die beste kostenlose Prepaid Kreditkarte?

Hinter dem Begriff Prepaid Kreditkarten verbergen sich Kreditkarten ohne Schufa-Auskunft, die ebenfalls als Guthabenkarten bezeichnet werden. Sie sind daher keine eigentliche Kreditkarte, da kein Kredit vergeben wird, sondern die Karte auf Guthabenbasis genutzt werden kann. Trotzdem verfügt dieses Zahlungsmittel über viele Vorteile, die auch eine reguläre Kreditkarte aufweist.

Wer profitiert von der Prepaid Kreditkarte?

Prepaid-Kreditkarten sind insbesondere für die Personen interessant, die keine reguläre Kreditkarte erhalten. Dazu gehören vor allem Jugendliche, Kinder, Schüler und Studenten. Sie sind teilweise noch minderjährig und besitzen kein geregeltes Einkommen. Außerdem profitieren Rentner und Arbeitslose von diesem Kartentyp. Personen, die über einen negativen Eintrag bei der Schufa aufweisen, können so ebenfalls die Vorteile einer Kreditkarte nutzen.

Unser Tipp: Prepaid Kreditkarten bieten eine bessere Kostenkontrolle
Einige Kreditkartennutzer präferieren zudem die Prepaidkarte, da diese eine volle Kostenkontrolle ermöglicht und keine Verschuldung durch einen hohen Kreditrahmen möglich ist. Achten Sie allerdings darauf, dass in den Vertragsbedingungen steht das man die Karte nicht im minus führen kann.

Wie funktionieren Prepaid-Kreditkarten? Guthaben aufladen und bezahlen!

Prepaid-Kreditkarten müssen vorab mit einem Guthaben aufgeladen werden. Dieses kann auf unterschiedliche Weise geschehen und steht in Abhängigkeit zu dem Kreditkarteninstitut. Für gewöhnlich überweist der Karteninhaber von seinem Girokonto einen gewünschten Betrag auf das Kreditkartenkonto. Teilweise ist auch eine Bareinzahlung möglich oder eine Überweisung per SMS.

Von dem Guthaben kann fortan am Bankautomaten Geld abgehoben werden oder sie kann zum bargeldlosen Bezahlen in vielen Millionen Akzeptanzstellen weltweit genutzt werden. Hierbei muss allerdings beachtet werden, dass es sich bei dem Kreditkartenlesegerät um kein “Ritsch-Ratsch”-Gerät handeln darf, sondern um ein Gerät bei dem der Code eingegeben werden muss. Außerdem akzeptieren einige Autovermieter nur eine reguläre Kreditkarte.
 

    Vorteile der Prepaidkarte

  • Zahlen ohne Bargeld
  • Nutzung der Karte im Ausland
  • hervorragender Überblick über die eigenen Finanzen
  • eine Überschuldung ist nicht möglich
  • Eltern haben eine ausgezeichnete Kontrolle über die Ausgaben ihrer Kinder
  • für Personen erhältlich, denen keine reguläre Kreditkarte ausgestellt wird
  • teilweise kann von Bonusprogrammen profitiert werden
  • teilweise ist eine Guthabenverzinsung vorhanden
  • hohe Sicherheit da begrenztes Guthaben auf der Karte

Das beste Angebot für eine Prepaidkarte finden

Erhältlich sind diese Kartenprodukte von den unterschiedlichsten Banken, die für gewöhnlich mit Visa oder MasterCard kooperieren. Mithilfe eines Kreditkartenvergleichs lassen sich die besten Angebote für eine Prepaid-Kreditkarte finden. Dadurch kann der Interessent die Karte beantragen, die über die besten Konditionen für seine individuellen Ansprüche verfügt.

In unserem Ratgeber haben wir bereits übersichtliche Vergleiche der verschiedenen Prepaid-Angebote durchgeführt und teilweise sind zudem authentische Bewertungen von Kunden vorhanden. Sie sind eine wichtige Hilfestellung bei der Kartenauswahl. Grundsätzlich sollte der Interessent jedoch auf folgende Punkte bei der Suche nach einer Prepaidkarte achten:

  • Gibt es eine Guthabenverzinsung?
  • Handelt es sich um eine dauerhaft kostenlose Prepaidkarte oder gibt es eine Jahresgebühr?
  • Wie hoch ist das Aufladelimit?
  • Wie gestaltet sich die Gebührenordnung für das Aufladen und für Transaktionen?
  • Gibt es ein Mindestalter?
  • Werden Extras wie Rabatte, Bonuspunkte oder ein Wunsch-Design angeboten?
  • Existiert ein Pfändungsschutzkonto?

Wer sorgsam die Angebote miteinander vergleicht, kann die vielen Vorteile einer Kreditkarte auf Guthabenbasis fortan sorglos nutzen.


Themen und Schlagwörter:
Kreditkarten Vergleich
Prepaid Kreditkarten 4.75/5 (95.00%) 16 votes