Kreditkarten für Japan

Welche Kreditkarte ist die beste für Japan?
Barclaycard New Visa - Aktion

Kreditkarten Empfehlung:
Barclaycard New Visa Kreditkarte

  • Dauerhaft beitragsfrei
  • € 0,- Bargeldabhebungsgebühr
  • Bis zu 2 Monate zinsfreie Zahlpause
  • Kontoausgleich mit flexibler Rückzahlung
Mehr Informationen über die Barclaycard New Visa

Kreditkarte für einen Urlaub in Japan

Im 20. Jahrhundert ist Japan der Spagat zwischen der traditionellen asiatischen Zurückhaltung und dem wirtschaftlichen Aufstieg zu einer Supermacht gelungen. Auch das moderne Japan lockt mit jahrtausendealter Kultur auf der einen und schrillen Großstadtlichtern auf der anderen Seite. Wer den Fudschijama besteigen, die Kirschblüte bestaunen, einen der zahlreichen Zen-Tempel besuchen oder aber in Mega-Citys wie Tokio oder Yokohama eintauchen möchte, sollte für alle Fälle eine Kreditkarte für den Japan Urlaub im Koffer haben.

Kreditkarten für das teure Japan – Big-Mac-Index auf Platz 16 weltweit
Japan ist generell um einiges teurer als andere Länder in Asien. Im sogenannten Big-Mac-Index (mehr bei Wikipedia) liegt das Land der aufgehenden Sonne mit einem Wert von 3,67 US-Dollar auf Platz 16, als erstes asiatisches Land.

Welche Kreditkarten werden in Japan akzeptiert und welche sind die besten?

Yen ist die offizielle Landeswährung in Japan. Ein Yen entspricht nach aktuellem Wechselkurs etwa 0,01 Euro. Obwohl Japan zu den technologisch fortschrittlichsten Nationen der Welt zählt, ist das Bezahlen mit einer Kreditkarte in dem Inselstaat nicht so weit verbreitet wie beispielsweise in Südafrika, Thailand oder USA.

Gerade in den Metropolen kann man mit einer Kreditkarte in vielen Einrichtungen aber relativ problemlos bargeldlos bezahlen. Allerdings müssen Sie mit einer anteiligen Gebühr für den Fremdwährungseinsatz rechnen, welche meist im Bereich von 1 bis 1,75 Prozent des Kaufwertes liegt.

Warum Sie trotzdem eine Kreditkarte mitführen sollten?

Diese Frage ist sehr einfach zu beantworten. Im Vergleich zur normalen EC-Karte können Sie mit der richtigen Kreditkarte in Japan gebührenfrei Bargeld abheben. So müssen Sie nicht immer große Mengen an Bargeld mitführen oder abheben um Gebühren zu sparen.

Sichterheitsaspekt: Eine Kreditkarte im Portemonnaie ist auch deutlich sicherer als viel Bargeld, da man bei Verlust mit nur einem sehr geringen Selbstbehalt haftet. Eine empfehlenswerte Kreditkarte und unsere Vergleichssieger Kreditkarte ist z.B. die Barclaycard New Visa.
 

Kreditkarten Vergleich für Japan 2016

Vergleich Platz 1 Platz 2 Platz 3
Kreditkarten Barclaycard New Visa Eurowings Gold DKB Visa Prepaid
Barclaycard New Visa Eurowings Gold DKB Visa Kreditkarte
Empfehlung
    100%
    95%
    92%
Empfehlung für Urlauber, Familien und Gelegenheitsnutzer Vielreisende, Familien und Geschäftsleute Schüler, Studenten und Auszubildende
Barclaycard New Visa Eurowings Gold DKB Visa Prepaid
Jahresgebühr 0,-€ 49,99€ (ab 2. Jahr) 0,-€
Bargeldabhebung in Deutschland Gebührenfrei 4% (mind. 5,95€) Gebührenfrei
Guthabenzins kein Guthabenzins 0,5% p.a. 1,05% p.a.
Bargeldabhebung im EU-Ausland Gebührenfrei Gebührenfrei Gebührenfrei
Barclaycard New Visa Eurowings Gold DKB Visa Prepaid
Mietwagen-versicherung Nicht möglich Kostenlos Nicht möglich
Reiserücktritt-versicherung Optional Kostenlos Nicht möglich
Auslandskranken-versicherung Optional Kostenlos Nicht möglich
Zum Anbieter Zum Anbieter Zum Anbieter

Wer die Rechnungen auf seiner Japan-Reise komplett in bar bezahlen möchte, sollte sein Geld unmittelbar nach der Einreise in Yen umtauschen. Mit Fremdwährungen stößt man im Land der aufgehenden Sonne beim Bezahlen nämlich nicht auf sonderlich große Akzeptanz. Der Dollar ist als Devise zur Einfuhr und zum anschließenden Umtausch in Japan generell lieber gesehen als der Euro oder das britische Pfund. Eine Alternative sind Reiseschecks, die in Wechselstuben im ganzen Land in Yen umgetauscht werden können.

Generell ist es nicht unbedingt ratsam, immens große Mengen an Bargeld bei einer langen Reise mitzuführen. Obwohl Japan nicht gerade für eine hohe Kriminalitätsrate bekannt ist, besteht nämlich die Gefahr, sein Bargeld durch Fremdeinwirkung oder eigenes Verschulden zu verlieren. Mit einer Kreditkarte können Sie sich gegen diesen Fall absichern.

Warum eine Kreditkarte für einen Japan Urlaub sinnvoll ist!

Immerhin können Sie mit Hilfe einer MasterCard oder Visa in vielen Banken sowie an vielen Geldautomaten auch im Ausland unbegrenzt oft und vor allem gebührenfrei Geld von Ihrem Bankkonto abheben. Auf diese Weise haben Sie nie übermäßig viel Bargeld bei sich – und können es folglich auch nicht verlieren. Wenn es zum Verlust der Kreditkarte kommt, können Sie diese umgehend sperren lassen. Ihr Risiko liegt somit quasi bei null.

Brauche ich unbedingt eine Kreditkarte in Japan?

Das Mitführen einer Kreditkarte im Urlaub ist keine absolute Notwendigkeit. Allerdings schaffen Sie sich dadurch viele Möglichkeiten, bargeldlos zu bezahlen. Weiterhin können Sie in vielen Fällen kostenfrei und unbegrenzt häufig während Ihres Aufenthalts an Geldautomaten im Land Bargeld ziehen. So minimieren Sie das Risiko großer Bargeldverluste während der Reise. Weiterhin ist der Besitz einer Kreditkarte heutzutage oftmals unabdingbar, um einen Flug, eine Unterkunft oder einen Mietwagen zu buchen.
 

Reiseführer: Die wichtigsten Reisetipps für Japan

Neben den Tipps zur richtigen Kreditkarte finden Sie hier nun einige allgemeine Informationen die Ihnen für die Planung Ihres Urlaubs in Japan helfen können.

  • Beste Reisezeit für Japan

    Am schönsten ist es in Japan zur Kirschblütenzeit im März und April. Auch der Herbst lockt Reisende aus Europa mit milden Temperaturen und buntem Blattwerk auf den Bäumen. Die Metropolen wie Tokio, Yokohama oder Osaka sind ganzjährig ein lohnendes Reiseziel.

    Lediglich von Juni bis August ist es in Japan etwas unangenehm, weil das Land zu dieser Zeit von einer schwülen Hitze heimgesucht wird. Der Winter ist besonders in den Bergen sehr schneereich. Japan ist der mitteleuropäischen Zeit um acht Stunden und der europäischen Sommerzeit um sieben Stunden voraus.

  • Was muss ich bei der Einreise nach Japan beachten?

    Die Einreise gestaltet sich unkompliziert. Deutsche, Österreicher und Schweizer müssen lediglich einen Reisepass vorlegen, der zum Zeitpunkt der Einreise mindestens ein halbes Jahr gültig sein muss. Damit erhalten Sie ein Visum, das bis zu drei Monate gültig ist und bis zehn Tage vor dem Ablaufen noch einmal maximal um drei Monate verlängert werden kann.

  • Wie lange ist die Flugzeit nach Japan?

    Ab Frankfurt und München werden zahlreiche Direktflüge nach Tokio/Narita, Kansai/Osaka und Nagoya angeboten. Mit Gabelflügen über Amsterdam oder Moskau steht man aber oft deutlich günstiger da. Eine Flugsuchmaschine kann Ihnen dabei helfen, den günstigsten Tarif zu finden. Die reine Flugzeit beträgt von Deutschland aus rund zwölf Stunden.

  • Welche Sprachen werden in Japan gesprochen?

    Die Sprache könnte für viele Touristen zum Problem werden, weil Englisch nur in Businesskreisen verlässlich gesprochen wird. Touristen ist zu empfehlen, sich die wichtigsten Brocken auf Japanisch beizubringen. Das wirkliche Erlernen der Sprache ist nicht zuletzt aufgrund der Schriftzeichen auf die Schnelle nicht zu schaffen. Gerade in den Großstädten sind viele Hinweisschilder auch auf Englisch ausgewiesen.

  • Welche Verkehrsmittel eignen sich um im Land zu reisen?

    Japan verfügt über ein gut ausgebautes und modernes Bahnliniennetz. Die Züge gelten als sauber, sicher und pünktlich. Neben der staatlichen Japan Rail gibt es auch viele Privatanbieter, die oft schneller und günstiger sind. Zu beachten ist, dass Fahrkarten ausschließlich für die jeweilige Gesellschaft gelten.

    Wer während seines Aufenthalts viel mit der Bahn fahren möchte, kann mit einem Japan Rail Pass für die Dauer seines Aufenthalts zu einem Fixpreis reisen und viel Geld sparen. Der Kauf dieses Ausweises ist insofern sinnvoll, als dass in Japan weder ein deutscher noch ein internationaler Führerschein anerkannt wird.

    Das Mieten eines Autos ist damit quasi unmöglich. Daneben ist Autofahren in Japan aufgrund hoher Mautgebühren auch extrem teuer. In den Großstädten kommen Sie sowieso mit der U-Bahn am schnellsten von A nach B. Das Reisen mit der ultramodernen und extrem weitläufigen Tokioter U-Bahn ist für viele Touristen ohnehin Pflicht bei einer Japan-Reise.

  • Was kosten Hotels und Unterkünfte in Japan?

    Übernachten in Japan ist extrem teuer. Einfache Hotels mit einem Zimmerpreis von weniger als 100 Euro liegen weit unter europäischem Standard, was Ausstattung und Hygiene angeht. Touristen müssen pro Übernachtung schon deutlich mehr als 100 Euro einplanen, um den gewohnten Komfort zu genießen. Auf diesem Level besteht zudem eine Chance, dass das Personal des Englischen mächtig ist.

    Gerade in der warmen Jahreszeit stellt das krasse Gegenteil – das Camping – eine echte Alternative dar. Japan verfügt über fast 3000 offizielle Campingplätze, die oftmals auch Zelte oder Bungalows zur Miete anbieten.

  • Wie viel Trinkgeld gibt man in Japan?

    Trinkgeld ist in Japan sowohl in Restaurants als auch in Hotels und in Taxis unüblich. Unternehmen Sie erst gar nicht den Versuch, etwas Trinkgeld zu geben. Damit ziehen Sie sich eher Ablehnung zu als Dankbarkeit.

  • Welche Mengen darf ich ein- und ausführen?

    Der Zoll hat strikte Richtlinien für die Wareneinfuhr nach Japan. Erlaubt sind unter anderem drei Flaschen alkoholische Getränke, 400 Zigaretten, 60 Gramm Parfum. Pflanzen oder Tiere müssen die geltenden Quarantänebestimmungen erfüllen. Bei der Ausreise sind Waren lediglich bis zu einem Wert von umgerechnet 175 Euro zollfrei. Weiterhin erlaubt sind u.a.: 200 Zigaretten, 50 Gramm Parfum, ein Liter Spirituosen und zwei Liter Wein.

Kreditkarten für Japan 4.27/5 (85.45%) 11 votes